Weihnachtspost

Letzte Woche und auch heute hatte ich beim Anblick der Postbotin großen Grund zur Freude! Brachte sie doch nicht nur Rechnungen, Werbung und bestellte Weihnachtsgeschenke, sondern auch offline-Post aus der online-Welt. Und das zum Teil unerwartet, was hab ich mich gefreut!

Aber von vorn: letzte Woche fand ich einen Umschlag im Briefkasten, per Hand adressiert, die Handschrift konnte ich nicht zuordnen. Drin war eine Weihnachtskarte von Sabine, mit der ich bei Doros Taschentausch gegenseitig Taschen getauscht hatte. Meine Emma gefällt ihr super (juhu!) und das beruht auf Gegenseitigkeit … ihre Emma für mich aus einem meiner Lieblingsstöffchen wohnt ständig griffbereit in meiner Handtasche … ratet mal, mit welchem Stoff ich die gefüttert hatte? Genau!

Die zweite Post kam heute von der lieben Maika an. Ich hatte eine der zwei Schachteln gewonnen, die sie für Tessas Adventskalender gebastelt hatte. Und nicht nur das: dabei war eine selbstgenähte Weihnachtskarte mit lieben Worten und die Schachtel war (Betonung liegt auf WAR *pfeif*) prall gefüllt mit vielen Giotto, einem Notizheftchen, einer Weihnachtskerze und einem kleinen gefütterten Täschchen. Giottos wurden gleich zum Teil verputzt, das Täschchen wohnt schon neben der Nähmaschine und beherbergt jetzt meine Wonderclips, da das Mini-Utensilo dafür zu klein geworden ist, denn es sind mehr geworden (so praktisch, diese Dinger!).

weihnachtspost

 

4 Gedanken zu „Weihnachtspost

  1. Oh ja, das sind tolle Überraschungen! Und für die Wonderclips ist das ja ein super Täschchen 🙂 Meine „wohnen“ ja in einer alten Ferrero Rocher-Plastikschachtel, aber ein Stofftäschchen wäre da doch wirklich viel stilechter 😀
    LG und danke fürs Neugier-Befriedigen 😉
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.