Archiv der Kategorie: *gestickt*

Advent, Advent – 3 Engel für Tessa!

adventskalender2015blog.jpegIm Rahmen von Tessas Adventskalenderaktion „kunterbunt & lecker“ darf ich heute in einem Türchen des Kalenders mit dem Begriff „Engel“ zu Gast sein.

Engel sind aus der weihnachtlichen Dekorationswelt nicht wegzudenken. Dennoch – oder gerade deswegen – habe ich mich etwas schwer getan, etwas Passendes für diesen Adventskalender zu finden.

Rezepte für Engelsaugen muss ich nicht neu erfinden, die gibt es schon zu Hauf! Bastelanleitungen ebenso.

Engel Nummer 1 – Geschenkanhänger

engel_einzel

Also habe ich kurzerhand einen Geschenkanhänger entworfen, den Ihr Euch als Druckvorlage unter

Download Vorderseite: *klick*

Download Rückseite: *klick*

herunterladen könnt.

Anleitung:

anleitung_anhaenger

[1] Vorder- und Rückseite auf ein Blatt drucken … [2] Anhänger auseinanderschneiden … [3] Ecke lochen … [4] Band einfädeln … [5] Fertig!

Engel Nummer 2 – Stickdatei

engel_gestickt

Der zweite Engel kommt hingegen nicht aus Papier, sondern auf Stoff daher. Ich habe eine Stickdatei erstellt, mit der ihr Servietten, Tischdecken, Geschenkverpackungen und und und … weihnachtlich verzieren könnt. Ich habe daraus zum Beispiel Schlüsselanhänger gemacht.

engel_schluessel

Download als .pes-Dateien: *klick* (im Zip-Ordner sind enthalten: engel_klein (ca. 3,5×4 cm), engel_gross (ca. 6,7×7,7 cm) und fuenf_engel (5 Engel im 10×10 cm Rahmen)

Engel Nummer 3 – Faltschachtel

engel_schachtel

Schließlich darf nun doch noch gebastelt werden! Das dritte Engelchen im Bunde ist eine Vorlage für eine Faltschachtel mit Engelchen.

Download Deckel außen: *klick*

Download Deckel innen: *klick*

Download Boden: *klick*

Und so geht’s:

anleitung_schachtel

[1] Datei für Boden einseitig, Dateien für den Deckel auf beide Seiten einer A4-Seite drucken. Achtung: in den Druckereinstellungen „ohne Anpassung“ oder „tatsächliche Größe“ wählen! … [2] Beim Boden rundum an der Linie abschneiden, beim Deckel oben und unten einen Streifen abschneiden, dort wo das Muster aufhört. … [3] Deckel und Boden funktionieren ab hier gleich: alle vier Ecken jeweils wie gezeigt [3.1], [3.2] und [3.3] falten und wieder aufklappen … [4] auf zwei gegenüberliegenden Seiten zwei Einschnitte (zwei Kästchen lang) … [5] Seiten hoch- und zusammenklappen. … [6] Deckel und Boden zusammensetzen … fertig!

Schaut doch mal bei Tessa vorbei! Psst, da gibt es etwas zu gewinnen!

gewinn

 

Und nun bin ich gespannt auf die weiteren Kalendertürchen bei Tessas Adventskalender!

 

Adventskalender überall

Nun ist es endlich so weit: alle Adventskalender sind – zwangsläufig – fertig und die Zeit der Vorfreude, Spannung und des Türchen-Öffnens beginnt!

Ich habe dieses Jahr gleich fünf Adventskalender gebastelt/selbst bestückt.

Der erste ist noch recht schlicht, Dank Tessas Freebie machen die gefalteten Schachteln aber was her! Nur die englischen Zahlen habe ich ersetzt, da er für meine Eltern ist, die kein Englisch können.

advent1

Auch beim zweiten Kalender habe ich das Freebie von Tessa genutzt. Als Aufbewahrung dient zudem ein Hängeutensilo in Schiffform, dass es eine zeitlang in einer Facebookgruppe der Küstenlady als Freebie gab.

advent2

Adventskalender Nr. 3 bis 5 sind die Adventskalendersäckchen für meine drei Großen. 72 Säckchen habe ich in unterschiedlichen Größen nach meiner Anleitung genäht.

Sie hängen an und neben einem Ballon, den ich schon Ende letzten Jahres nach einem heißen Tipp von meiner Schwägerin nach einer Anleitung aus der Zeitschrift Patchwork Spezial 04/2007 genäht habe.

advent3

Dieses Jahr habe ich mich zudem selbst mit einem Adventskalender von „Eine Tüte Buntes“ überrascht und freue mich schon sehr darauf, jeden Tag ein Päckchen aufmachen zu können!

advent4

Last but not least startet heute auch endlich der Adventskalender auf Tessas Blog, nichts wie hin!

adventskalender2015blog.jpeg

 

 

Adventskalenderbestückung

Für den Adventskalender einer lieben Freundin und meiner formal-Stieftochter sind diese beiden Werke entstanden:

Zum einen eine „Miss Mini Money“ nach der Anleitung von Kleine Kleinigkeiten. Schnell gemacht und praktisch! Ich habe die Minibörse noch mit einem Band mit Schlüsselring versehen.

minimoney

Anleitung: „Miss Mini Money“ von kleinekleinigkeiten

Stoffe: Sternchen von buttinette, Kirschblüten Riley Blake „Serenity“ (2013 und nicht mehr erhältlich *schluchz*)

Zum zweiten entstand eine „Tea-to-go“-Mappe. Gesehen hatte ich schon des öfteren Bilder davon und nun hab ich die Idee endlich auch mal umgesetzt!

teatogo

Anleitung: Zum Backen verführt (Verschluss angepasst)

Stickdatei: Tasse von FloVoCasa (Freebie!)

Stoffe: Sternchen von buttinette, übrige: Reste vom Vorhängekürzen

KSW 13 – Mein Ergebnis

Lange habe ich mit dem Stöffchen für die 13. KSW gerungen. Vor langer Zeit wurden daraus Bezüge für Küchenstühle. Damals hatte ich noch nicht viel genäht und an Stoffen verwendet, was eben da war. In diesem Fall ein Vorhangstoff, den mein Mann mit in die Ehe gebracht hat.

Das Muster ist eigentlich ganz ok, aber zusammen mit der Farbgebung empfinde ich es auf größerer Fläche als recht drückend. Der Stoff wanderte also erstmal in den Schrank, dann auf den Dachboden … bis er mir wieder in die Hände fiel nachdem ich von Appelkathas Aktion der Kreativen Stoffverwertung gehört hatte. Dahin passte er perfekt, also angemeldet und sein Schicksal war besiegelt.

Einziges Problem: ich wollte als Ausrichterin der KSW ja nun auch gern selbst teilnehmen, also musste mir nun doch etwas einfallen.

Der Stoff wanderte auf dem Schreibtisch von links nach rechts und wieder zurück … gelegentlich auch hinter den Laptopbildschirm. Die ersten Ergebnisse von KSW-TeilnehmerInnen trudelten per Mail ein und in mir stieg langsam Unruhe auf. Den darauffolgenden *KLICK* hat man wahrscheinlich nach außen hören können. Plötzlich war alles so klar … diese Farben! Warum nicht gleich!

Geworden sind aus dem Stoff herbstliche Blätter (doppelt genäht, Wendeöffnung ein Schlitz auf der Rückseite (sollte ich das nochmal bei einem Kastanienblatt machen wollen, werfe sich mir bitte einer in den Weg!), mit Blattadern auf Filz genäht, den Filz dann auf die Tasche genäht) die nun eine „Emma„-Tasche für meine Mutter zum Geburtstag zieren. Stofftaschen kann man schließlich nicht genug haben. Gefüttert ist die Tasche ebenfalls mit dem KSW-Stoff (da habe ich etwas geschummelt und ein etwas größeres Stück verwendet). Für die Taschen hatte ich noch einen Rest passenden Herbstlaubstoff.

Außen besteht die Tasche aus zwei Resten gekürzter Vorhänge – wie passend 😉 und wird außerdem von einem Igelchen und einem fliegenden Regenschirm verziert. Wer genau hinschaut, kann auch bei dem Schirm den Stoff entdecken 😉

ksw13

Schnittmuster Tasche:Emma“ von binimey

Stickdateien: Igel von breezylaneembroiderydesigns, fliegender Schirm von Malebebu (Freebie!)

Verlinkt bei: Ergebnisse der KSW 13 und Ergebnisse aller KSWen bei Appelkatha

Adventskalendersäckchen – Anleitung

Mit vier Kindern muss man sich gut überlegen, was man sich vornimmt, denn vieles „muss“ dann gleich mit vier multipliziert werden. So werden aus 24 Säckchen für den Adventskalender „mal eben“ 96 … ok, dieses Jahr komme ich noch mit 72 aus, der Jüngste kann damit noch nichts anfangen.

Einen Ballon habe ich schon Anfang des Jahres genäht, an den sollen dann ein Korb und besagte Säckchen gehängt werden. Da ich nicht die Geduld hatte, lange nach einer Anleitung für Säckchen zu suchen, wie sie mir vorschwebten, habe ich mir kurzerhand selbst eine zurechtgebastelt und dachte, vielleicht kann der/die ein oder andere auch etwas damit anfangen.

Es ist meine erste Anleitung dieser Art, seid also gnädig mit mir 😉 Hinweise zu Fehlern oder Verbesserungsvorschläge sind willkommen … ebenso freue ich mich (ok, noch mehr!), wenn jemand meine Anleitung nachgenäht hat und sein Ergebnis hier verlinkt!

anleitung_adventDownload Anleitung als .pdf-Datei


Lächeln schenken! … warum es hier (u.a.) derzeit ruhiger ist

Neben der Tatsache, dass hier zwar sobal ich kann die Nähmaschine rattert und mein „Nähbuch“ sich immer weiter füllt halten mich diverse Umstände davon ab, das Ganze dann zu fotografieren und hier einzustellen … da gibt es grad einen kleinen Stau. Mal bin ich schlicht zu faul (Sofas können nach nem längeren Tag stark magnetisch sein), es fehlt das Tageslicht, Überraschungen dürfen nicht vorab gezeigt werden, zwischendurch war ich krank, einiges war „auf Termin“ zu nähen und … achja, vier Kinder wuseln hier auch noch rum!

Aber nicht genug, die aktuelle Lage macht es mir zum Bedürfnis, meinem Bestürzen (weniger über die Lage, mehr über den Umgang der Menschen damit … die eigentliche humanitäre Katastrophe spiegelt sich nicht in den Bildern, sondern in den geäußerten Gedanken, die allzu oft Menschlichkeit und Mitgefühl vermissen lassen) durch Aktivität wenigstens etwas Linderung verschaffen zu können. Ich kann sicher nicht viel tun, aber ganz stillhalten will ich auch nicht und so habe ich mich der – wie ich finde – tollen Aktion „Sew a smile“ angeschlossen, die sich im Wesentlichen über Facebook organisiert.

Dafür rattern hier also auch fleißig Nähmaschine und Coverlock, Töchterlein fädelt Kordeln ein (eine tolle Spende von alles für Selbermacher (die Kordel, nicht das Töchterlein! 😉 ) und seit heute macht die Stickmaschine nun auch mit … uff!

IMG_3508

Aktion: großartig!

Stickdatei: nach dem Logo der Aktion von mir erstellt

Stickrahmen 4/12 – Wir sind dann mal „weg“

Sommerbedingt hinke ich beim Stickrahmenjahresprojekt ja mächtig hinterher. Nun sind die Ferien vorbei, gleiches gilt für Urlaub, Ferien, Hitze, Kindergartenabschied, Geburtstag des kleinen Großen, Geschenke nähen für gleich 4 Babies … puh!

Rahmen Nr. 4 entstand verspätet im August, wird noch später im September nun endlich auch gezeigt und genutzt. Unser Garten ist von der Haustür nicht einsehbar. Um vergeblich an der Tür klingelndem Besuch zu zeigen, dass er doch nur mal um die Ecke schauen muss, wollte ich schon länger ein solches Schild machen, das nun an unserer Tür zeigt, wo wir zu finden sind, wenn wir gefunden werden wollen 😉 Nun muss man allenfalls noch etwas das Unkraut zur Seite schieben, um fündig zu werden 😉

garten Stickdatei: Urban Threads

KSW 10 – Mein Ergebnis

Die Freude war groß, als ich bei der Selbermachbine für die KSW 10 als Nachrückerin ausgelost wurde! Bald schon war auch das Stöffchen in der Post. Erster Griff … „Aha, Frottee!“ … erste Blick … „Hmmm, nee, doch nicht!“ … „Und nu?“

Doch das grüne Schätzchen sprach zu mir schneller als erwartet. Eine Handtasche wollte es werden. Das passende Schnittmuster der „Schnabelina Bag“ schlummerte auch schon eine Weile auf der Festplatte und schon konnte es losgehen. Zusammen mit einer alten Hose und Paspel aus Babycord ist eine tägliche Begleiterin entstanden:

PicCollageAnfangs hat mich das Schnittmuster mit den vielen Einzelteilen etwas überfordert. Dank der wirklich tollen und detaillierten Anleitung war es ab wirklich überhaupt kein Problem. Den Anhänger am Reißverschluss ziert übrigens (passend zum Futterstoff „Yummy Pears“) das Freebie „ApplePear“ aus der Feder von Hamburger Liebe, erhältlich bei kunterbundesign!

Alle Ergebnisse der KSW 10 gibt’s auf Bines Blog und mir bleibt noch ein dickes Dankeschön für die Ausrichtung der Aktion! Danke liebe Bine!!

Nun harre ich mit Spannung auf die Ausrichtung der nächsten KSW und hoffe auf mein Losglück! Mensch Katha, das macht süchtig!!

Die nächtse KSW gibt’s bei Frau Haupstadtmonster! Noch schöner als die Ideen, die andere aus den Stöffchen zaubern, die auf ihre Bestimmung noch gewartet haben (auch wenn man an den Ergebnissen der KSW 10 sieht, dass manche Stoffe wohl ganz deutlich sagen, was sie gerne werden wollen 😉 ) finde ich, dass man  so auf allerlei neue Blogs kreativer Mitbloggerinnen stößt! So hat mein Feedreader eine eigene Kategorie „KSW-Blogs“ bekommen 🙂

Logo_11

Und ab damit zu den Ergebnissen der KSW-Aktionen, zu den Ergebnissen der KSW 10 und zu den Taschen und Täschchen